Unterricht im Förderzentrum

Das Förderzentren Lernen bietet Unterricht im Förderzentrum für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderbedarf Lernen, für die aufgrund weiterer Handicaps und/oder Defiziten in der emotional-sozialen Entwicklung eine Beschulung im Förderzentrum angeraten ist. Vorrangiges Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler in die Lage zu versetzen, dass sie am gemeinsamen Unterricht einer allgemein bildenden Schule teilnehmen können. Der Unterricht findet ausschließlich in temporären Kleingruppen satt mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler wieder in das Regelschulsystem zu integrieren. Die Vollzeitschulpflicht umfasst für Schülerinnen und Schüler, die an einem Förderzentrum Lernen unterrichtet werden, neun Schulbesuchsjahre. Sie erhalten dann den Abschluss des Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen.

Das Förderzentrum Geistige Entwicklung bildet und erzieht im eigenen Haus Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihres Förderbedarfs im Bereich der geistigen Entwicklung dauerhaft auf anschauliches und handelndes Lernen angewiesen sind. Das Förderzentrum Geistige Entwicklung umfasst vier Schulstufen, die Unter-, Mittel-, und Oberstufe sowie die Werkstufe. Die Werkstufe kann den beruflichen Bildungsauftrag der beruflichen Schulen wahrnehmen.